Drogen Wiki
Captagon-Pillen

"Captagon"-Pillen

Als Captagon werden Stimulanzien bezeichnet, welche das Pillen-Design des ehemaligen Medikaments Captagon immitieren. Sie sind insbesondere im Nahen Osten verbreitet.

Darreichungsform[]

Captagon wird üblicherweise in Form von Pillen mit weißer, gelblicher, gelber oder oranger Farbe vertrieben. Typisch hierbei ist oft das alte Logo der ineinandergreifenden Halbkreise.

Der Straßenpreis in Israel soll bei etwa 50 Schekel (ca. 12 €) pro Pille liegen.[1]

Wirkstoffe[]

Hauptwirkstoffe dieser Pillen sind meist Amphetamin und Coffein, die Zusammensetzung variert aber stark und wird nicht flächendeckend untersucht. Z.T. fand sich auch Theophyllin, Methamphetamin, Paracetamol, Ephedrin, Chinin oder Chloroquin in unterschiedlichen Kombinationen in den Tabletten.[2]

Die Herstellung des ursprüngliche Captagon-Medikaments wurde 2009 eingestellt, dessen Wirkstoff Fenetyllin, eine Prodrug für Amphetamin und Theophyllin, konnte bislang in keiner der gefälschten Captagon-Tabletten nachgewiesen werden.

Aktuelle Situation[]

Als illegale Droge ist Captagon heute insbesondere im Nahen Osten verbreitet. Als Herkunftsländer gelten dort insbesondere der Libanon und Syrien, wo es als Militärdroge als auch zur Devisenbeschaffung durch Drogenhandel eine bedeutende Rolle im Syrischen Bürgerkrieg spielt.[3][4][5] Aufgrund dessen ist es auch als "Dschihadisten-Droge" bekannt und Syrien wird zunehmend als neuer "Narco-Staat" betrachtet. Auch während des Terrorangriffs der Hama auf Israel am 7. Oktober soll Captagon von Hamas-Kämpfern verwendet worden sein.[6][7][8]

Als Zielländer des Schmuggels gilt insbesondere Saudi-Arabien, aber auch andere Länder des Nahen Ostens und Nordafrikas, wo es als Party- und Arbeitsdroge verwendet werden soll. (vgl. "Yaba" (Methamphetamin) in Südostasien)

In europäischen Ländern gibt es immer wieder Funde größerer Mengen Captagons, obwohl es hier auf dem Drogenmarkt kaum verbreitet ist, so etwa in Frankreich [9], Italien[10], Griechenland und Deutschland[11]. Man geht deshalb davon diese europäischen Länder als Transitländer fungieren, vermutlich weil man mit dem Umweg über Europa leichter Zollkontrollen und Konfliktzonen umgehen kann, als über die direktere Jordanien-Route.

2023 wurde in Deutschland auch ein Labor zur Herstellung von Captagons entdeckt.[12]

Verwandte Drogen[]

Stimulanzien
Vertreter
Biogen Pflanzen Rosmarinus officinalis
Arecolin
Guvacolin
Areca catechu
Cocain Erythroxylum coca
novogranatense
Coffein
Theobromin
Camellia sinensis
Paullinia cupana
Theobroma cacao
Coffea arabica
canephora
excelsa
liberica
Cola acuminata
nitida
Ilex paraguayensis
vomitoria
guayusa
Ephedrin Ephedra distachya
equisetina
Sida cordifolia
Cathin
Cathinon
Catha edulis
Nicotin Nicotiana rustica
tabacum
Cytisin Laburnum anagyroides
Genista germanica
Calia secundiflora
Cytisus canariensis
Styphnolobium japonicum
Strychnin Strychnos nux-vomica
ignatii
Zubereitungen Betel, Crack, Badesalz
Nicotin Tabak, Zigarette, Zigarre, Kautabak, Schupftabak, E-Liquid/E-Zigarette, Nicotin-Pflaster, Nicotin-Kaugummis
Coffein
Theobromin
Schokolade, Kaffee, Tee, Schwarzer Tee, Matcha, Energy-Drink, Coca-Cola, fritz-kola, Club-Mate
Amphetamine Speed, Ecstasy, Captagon (Medikamentenfälschung), Pinkes Cocain
Wirkstoffe Arsenik, Atomoxetin, Cocain, Modafinil, Armodafinil, Adrafinil, Mazindol, Mesocarb, Phthalimidopropiophenon, 1-Benzylpiperazin(BZP), Methylendioxybenzylpiperazin, Meta-Chlorphenylpiperazin, Trifluormethylphenylpiperazin
Noradrenalin-Ausschütter Phenethylamine
Synephrin, Pemolin, 2C-B
Amphetamine
Amphetamin, Amphetaminil, Dextroamphetamin, 2,4-DMA, Ephedrin, Fenetyllin, Lisdexamfetamin, Methamphetamin, Methylphenidat, MDA, MDE, MDMA, Pseudoephedrin, 2-FA, 4-FA, Desoxypipradrol, Phentermin, Sibutramin, Phenylpropanolamin, 4-CA, Cathin(Kath)
Cathinone
Cathinon(Kath), Mephedron(4-MMC), Metaphedron(3-MMC), Ortomephedron(2-MMC), Clephedron(4-CMC), Clophedron

3-CMC), 2-CMC, Methylon, MDPV, 4-BEC

Adenosin-Antagonist Xanthine
Coffein, Theobromin, Theophyllin, Paraxanthin, IBMX, Fenetyllin
Nicotin-Agonist Nicotin (Tabak), Cytisin (Goldregen)
Glycin-Antagonist Strychnin, Thebain
Wissen und Kultur
Wirkungen Wachheit, Euphorie, emotionale Verbundenheit (bei Entaktogenen), Agitation
Risiken Unruhe, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit(Anorektika), gestörter Wasserhaushalt(unterdrücktes Durstgefühl, Schwitzen), Tachykardie, Drogenpsychose, Abhängigkeit
Safer Use Pillenwarnungen
Tripberichte
Nebenwirkungen (MDPV-Tripbericht), Horrortrip, brauche Antworten.
Mischkonsum mit
Cannabinoiden, Dissoziativa, Downern, GABAnergika, Halluzinogenen, Opioiden, Psychedelika, Sonstigen, Uppern

Referenzen[]