Drogen Wiki

Als Gatekeeper (zu deutsch: Torwächter, Pförtner) bezeichnet Personen, die den Zugang zu Dingen kontrollieren und hierdurch über eine gewisse Macht und Einfluss verfügen.

Im Kontext von Drogen sind dies meist Personen, die den Zugang zu Drogen kontrollieren. Dies können etwa sein:

  • Ärzte, insbesondere Psychiater, die den Zugang zu verschreibungspflichtigen Drogen kontrollieren.
  • Psychotherapeuten (Psycholytische Psychotherapie)
  • Schamanen bzw. Plastikschamanen, die den rituellen Drogengebrauch kontrollieren (z.B. bei Ayahuasca)
  • Dealer, wenn diese Lokal über eine gewisse Monopolstellung Verfügen. (z.B. in dörflichen Regionen oder "Hausdealer" in Clubs)

Legalisierungsmodelle[]

Einige Vorschläge zur Legalisierung von Drogen wie Psychedelika favorisieren Gatekeeping-Modelle, in denen diese Drogen in kontrollierten Umgebungen von Fachpersonal verabreicht werden.

Andere Bereiche[]

Über das Verbot des außerehelichen Sex hatten Priester auch lange Zeit eine Gatekeeping-Funktion beim Zugang zu (legaler) Sexualität.