Drogen Wiki

Als Speedball wird eine Mischung aus Heroin und Cocain bezeichnet. Alternativ zum Opioid Heroin wird manchmal auch Morphin verwendet, ebenso wie als Alternative zur Stimulanz Cocain manchmal auch Amphetamin bzw. Speed benutzt wird. Alternative Bezeichnungen sind auch Powerball, Snowball, C&H oder Cold&Hot.

Bei einem Speedball werden zwei der genannten Substanzen in ein Zigarettenpapier (Blättchen) zu einer Kugel (Ball) gewickelt und geschluckt. Die Mischung kann sowohl intravenös gespritzt als auch geschnupft werden(wird dann aber Cocktail genannt).

Es handelt sich um eine Upper-Downer-Kombination, bei der die müde machende Wirkung des Heroin mit der aufputschenden Wirkung des Cocain gekontert wird. Beide Drogen wirken dabei als starke Euphorika.

Risiken[]

Heroin und Cocain sind zwei sehr starke Drogen mit einem hohen Abhängigkeitspotential. Durch den Mischkonsum von Uppern und Downern glauben Konsumenten oft mehr von den Droge vertragen zu können, da negative Wirkung, welche einem vom Weiterkonsum abhalten, unterdrückt werden.

Bei der Kombination von Heroin mit Cocain kommt hinzu, dass die Cocain-Wirkung deutlich kürzer anhält. Eine Heroin-Dosis die unter Cocain-Einfluss als angenehm empfunden wurde kann also nach dem Abklingen der Wirkung viel zu stark sein.

Es sind einige prominente Todesfälle in Zusammenhang mit speedballing dokumentiert.[1]

  • John Belushi, US-Schauspieler
  • River Phoenix, US-Schauspieler, Musiker
  • Layne Staley, US-Musiker

ähnliche Kombinationen[]

  • Speedball-Kombinationen
    • Cocain + Opioide: Gefahr Gefährlich[2]
      • Cocain + Heroin: (Klassischer) "Speedball", auch "C&H", "Snowball", "Belushi", "bombita", "murder one", "whiz bang", die sedierende Komponente des Heroin wird von der stimulierenden von Cocain unterdrückt, das resultiert oft in starker Euphorie. Oftmals wird diese Kombination intravenös verabreicht. Sie ist stark suchterzeugend, verursacht craving und belastet das Herz sehr. Es gibt viele Todesfälle durch diese Mischung. Ein besonderes Risiko geht von der längeren Wirkung des Opioids im Verhältnis zum Upper aus, da man, wenn die Wirkung des Uppers nachlässt, leicht in eine Opioid-Überdosis rutscht.
      • Crack (Cocain) + Heroin: "back-to-back", "Chocolate rock", "dragon rock", "Moonrock", "Smoking gun"
      • Cocain + Morphin: C&M oder M&C Hier gilt gleiches wie beim Originalen.
      • Cocain + Tramadol: Gefahr Gefährlich[2]
    • Crack + Fentanyl: "Dirty fentanyl", "Takeover"
    • Amphetamin + Opioide: Vorsicht Vorsicht[2][1][2]
    • Methamphetamin + Heroin: "Goofball"
    • Coffein + Opioide: Geringes Risiko Geringes Risiko & keine Synergie[2]
      • Coffein + Heroin: "Lebanon-Heroin": Hier gilt ähnliches wie beim Originalen, Koffein ist nicht gut für den intravenösen Konsum geeignet. Die Kreislaufbelastung ist hier nicht ganz so hoch.
      • Coffein + Tramadol: Geringes Risiko Geringes Risiko & keine Synergie[2]
      • Coffein + Kratom: Die Kombination aus Kratom und Kaffee gilt als gut verträglich. Die stimulierenden Wirkungen beider Substanzen ergänzen sich, weshalb das Coffein geringer dosiert werden sollte als üblich, sedierenden Effekte des Kratoms treten eher in den Hintergrund. Coffein regt die Verdauung an, was den Wirkeintritt des Kratoms beschleunigen kann. Da Coffein und Kratom entwässern sollte auf ausreichende Flüssigkeitsversorgung geachtet werden.[3]
        • Matcha + Kratom: "Leaveball", "Bio-Speedball", "Grüner Speedball", die aktivierende und gleichzeitig entspannnende Wirkung des Matcha (Coffein, Theanin) ergänzt sich gut mit der entspannenden Wirkung des opioiden Kratoms (Mitragynin) und wirkt gleichzeitig dessen bewusstseinstrübenden Effekten entgegen. Allerdings ist die Wirkdauer der Matcha-Wirkstoffe deutlich kürzer als die des Kratom, weshalb nach Abklingen der Matcha-Wirkung eine deutlich intensivere Müdigkeit auftreten kann.
          • Matcha + Kratom + Rosmarin: "Triple Leaveball", die aktivierenden und entspannende Wirkung von Matcha (Coffein, Thein) ergänzt sich gut mit der konzentrationsfördernden und bewustseinsklärenden Wirkung von Rosmarin und der angstlösenden und entspannenden Wirkung von Kratom. Eine gute Kombination für geistiges Arbeiten, wobei aufgrund der potentiell addiktiven Wirkung von Kratom dies natürlich nur selten verwendet werden sollte.

Referenzen[]